Immobilienfonds in Mecklenburg-Vorpommern: LANDGERICHT HAMBURG BESTÄTIGT BUNDESVERBAND

Der Bundesgeschäftsführer der Volkssolidarität Dr. Bernd Niederland erklärt: „Die Pressekammer des Landgerichtes Hamburg hat mit einem Beschluss vom 28. April 2010 der Märkischen Oderzeitung verboten, weiter zu behaupten, der Volkssolidarität Bundesverband e.V. habe „über Jahre ausdrücklich dafür geworben, dass sich Kreisverbände mittels Fonds Geld für Investitionen organisieren“.

Diesen Beschluss werten wir als Mahnung zur sachgerechten Berichterstattung zu den Vorgängen um die insolventen Immobilienfonds zweier rechtlich selbstständiger Kreisverbände in Mecklenburg-Vorpommern. Zugleich verweisen wir in dem Zusammenhang auf die Stellungnahme des Bundesvorstandes zum Thema unter www.volkssolidaritaet.de .

 

Pressemitteilung 32/2010 des Volkssolidarität Bundesverband e.V.