Sommertreffen im Taunus, Rheingau und Odenwald

Im Juni führte das Sommertreffen in den Taunus. Im 4-Sterne-Hotel „H+“ Wiesbaden wurden die Gäste bei hochsommerlichen Temperaturen begrüßt. Die Hitze begleitete die Urlauber während der ganzen Reise. Waren dadurch auch einige Programmpunkte stellenweise anstrengend, konnten sie aufgrund unserer erfahrenen Reiseleiter sowie umsichtigen Busfahrer durchgeführt werden. Großer Dank gilt daher Helga Schien, Peter Klingst, Yvonne Hilgner und Marita Funke sowie unseren Busfahrern. 

Der Taunus war für den Naturforscher Alexander von Humboldt das schönste Mittelgebirge der Welt. Seine unverwechselbare Schönheit ist bis heute nicht verloren gegangen und wird geprägt durch tiefe Wälder voller Naturdenkmäler, geheimnisvoller Spuren vergangener Kulturen und prominente Gipfel mit weitläufigen Tälern.

Die Reise führte auch in den Odenwald. Abwechslungsreiche Landschaftsmosaike aus grünen Bergen, blühenden Streuobstwiesen und artenreichen Wäldern bestimmten das Bild. In malerisch gelegenen Dörfern, historischen Fachwerkstädtchen, romantischen Burgen und Schlössern gibt es viel zu erleben. 

Auch die Fahrt zu einem Wahrzeichen des Rheingaus, dem Kloster Ebersbach, faszinierte. Heute für seinen Weinbau bekannt, zählte es einst zu den ältesten und bedeutendsten Zisterzen Deutschlands. Der Ausflug führte weiter nach Eltville, eine besonders schöne Perle im Rheingau ist. Als die Stadt des Weines und der Rosen bekannt,  besticht sie mit ihrer behutsam restaurierten Altstadt.

Wenn Sie das Reisefieber packen sollte, dann kommen Sie doch gern im nächsten Jahr mit uns auf Reisen. Unsere Eröffnungsfahrt führt uns in an den Rhein ins Siebengebirge, das Sommertreffen nach Bad Kissinigen, das Herbsttreffen in das bayerische Herz, die Landeshauptstadt München, und die Abschlussfahrt an den Achensee.