Zum Jahreswechsel in Thüringen

Die Fahrt vom 29.12.2009 bis zum 02.01.2010 nach Apfelstädt nahe Erfurt war meine neunte Silvesterreise mit dem Reisebüro der Volkssolidarität in Chemnitz. Die Teilnehmer kamen aus Chemnitz, Plauen, Frankenberg, Lugau und Affaltar. 

In diesen Tagen haben wir so manches über Thüringen erfahren. 

Bereits auf der Anreise gab es einen Aufenthalt in Weimar. Dort besuchten wir die Herzogin-Anna-Amaila-Bibliothek, die nach dem Brand am 02.09.2004 seit dem 24.10.2007 in alter Schönheit erstrahlt. Sie gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Erwähnt sei auch die Stadtrundfahrt mit der Straßenbahn durch Erfurt, bei der die einheimische Begleiterin sehr viel zu erzählen wusste.

Bis ins sächsich-anhaltinische Freyburg und Naumburg führte uns der Weg. In der Freyburger Sektkellerei erfuhren wir, dass es hier das edle Getränk seit 1856 gibt. Der Name „Rotkäppchen“ hat seinen Ursprung in der Farbe des Flaschenverschlusses und geht auf das Jahr 1896 zurück.

Die Feier zum Jahreswechsel in unserem Hotel „park in“ war ganz auf Afrika eingestellt. Das galt sowohl für die Speisen als auch für das Programm.

Am ersten Tag des neuen Jahres unternahmen wir eine Fahrt durch den schneebedeckten Thüringer Wald.

So manches wäre noch zu berichten, was wir in diesen Tagen sahen und hörten. Doch auf eines sei noch besonders verwiesen: Unser Reiseleiter Peter Klingst und unser Fahrer Jens Kraft kümmerten sich vorbildlich um unser Wohl. Dafür gebührt ihnen ein herzliches Dankeschön.