Volkssolidarität Chemnitz wählt neuen Vorsitzenden

Am Donnerstag, den 7. Oktober 2010, ist auf der sechsten Stadtdelegiertenversammlung des Volkssolidarität Stadtverband Chemnitz e.V. ein neuer Vorstand gewählt worden. Regina Ziegenhals, die seit 20 Jahren die Vorsitzende des Vereins gewesen ist, trat dabei nicht mehr zur Wahl des Vorstandsvorsitzenden an. „Es ist Zeit für einen Generationswechsel“, begründete sie ihre Entscheidung. Als neuer Vorsitzender ist Andreas Lasseck gewählt worden. Er ist seit 1990 Geschäftsführer der Chemnitzer Volkssolidarität, wird diese Tätigkeit jedoch wegen seiner neuen Funktion im Verein niederlegen. Ulrike Ullrich, seit 2005 gleichgestellte Geschäftsführerin, wird nun allein die Geschäftsführung übernehmen.

Regina Ziegenhals wird sich auch weiterhin als Mitglied des Vorstandes für die Volkssolidarität einsetzen. Aufgrund ihrer langjährigen insgesamt über 45jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit und ihres besonderen Engagements zum Wohle des Vereins ist sie von den Delegierten nicht nur zum Mitglied des neuen Vorstands gewählt worden. Zudem wurde ihr von den Delegierten einstimmig der Titel der Ehrenvorsitzenden auf Lebenszeit verliehen.