Weihnachten und Silvester bei der Volkssolidarität

„Gemeinsam – nicht einsam“,  unter diesem Motto sind die Begegnungsstätten der Volkssolidarität Chemnitz auch zu Weihnachten und Silvester geöffnet. Vor allem Menschen, die sich an den Feiertagen einsam fühlen, sollen ein paar schöne Stunden in Gemeinschaft mit anderen erleben können.

Nicht nur einsame Menschen sind eingeladen, den Weihnachtsnachmittag in den festlich gestalteten Räumen zu verbringen. All diejenigen, die zu Weihnachten nicht aufwendig kochen wollen oder möchten, können trotzdem in den Genuss eines festlichen Weihnachtsmenüs kommen. Die Begegnungsstätten laden am 24. Dezember ab 12.00 Uhr zum „Weihnachtlichen Festtagsmenü“ ein. Nach dem Essen können die Gäste natürlich noch ein wenig bei Kaffee und Kuchen verweilen. Damit die Küche der Volkssolidarität die Menüs in ausreichender Menge zubereiten kann, ist eine telefonische Voranmeldung bei den Begegnungsstätten bis zum 20. Dezember erforderlich (Telefonnummern siehe Anzeige).

Silvester alleine feiern – das muss nicht sein. So servieren am 31. Dezember ab 12.00 Uhr in den Begegnungsstätten des Stadtverbandes die Mitarbeiter ein Silvestermenü. Um dieses genießen zu können, ist eine telefonische Anmeldung bei dem Leiter der jeweiligen Einrichtung bis zum 29. Dezember erforderlich. Kaffee und Kuchen gibt es am Silversternachmittag im M+M-Café der Begegnungsstätte Scheffelstraße. Am Abend beginnen in den Begegnungsstätten Clausstraße, Limbacher Straße und Regensburger Straße die großen Silvesterfeiern. Informationen über den Ablauf und die Preise der Veranstaltungen geben die Leiter der Begegnungsstätten unter den nebenstehenden Telefonnummern. Bei der Gelegenheit kann man sich auch gleich anmelden, am besten bis zum 24. Dezember, aber auch kurzfristig kann eine Teilnahmemöglichkeit oft noch ermöglicht werden.