Tagesbetreuung für Menschen, die Hilfe brauchen

Volkssolidarität eröffnet neue Räume für die Betreuung von an Demenz erkrankten Menschen

Mit einem „Tag der offenen Tür“ werden am Dienstag, den 7. November 2006, von 9.00 bis 17.00 Uhr neue Räume für die Tagesbetreuung von Demenzkranken in der Limbacher Straße 71b eröffnet. Eine starke Nachfrage nach dem Angebot des Volkssolidarität Stadtverband Chemnitz e.V. machte den Umzug in die neuen, größeren Räume erforderlich.

Menschen, die an Demenz erkrankt sind, das heißt von einem kontinuierlichen Abbau der geistigen und lebenspraktischen Fähigkeiten betroffen sind, benötigen meist rund um die Uhr eine intensive Betreuung. Durch eine fachgerechte Anleitung in der Gruppe oder auch bei der Einzelbetreuung in Form von Hausbesuchen können Patienten Fertigkeiten zum Erhalt der Selbstständigkeit aktivieren, ihre Körperwahrnehmungen verbessern und die oft eingetretene Einsamkeit überwinden. Entsprechende Beschäftigungen, Gespräche und Übungen tragen dazu bei. Für die pflegenden Angehörigen bedeutet dies eine Atempause, in der sie persönlichen Interessen nachgehen können. So ist unsere Betreuung für Demenzkranke nicht nur für die Patienten hilfreich, sondern auch für diejenigen, die sie zu Hause betreuen und pflegen.